112

Der Feuerwehr-Notruf

WO ist es passiert (Straße, Nummer)
WAS ist passiert? (Unfall, Feuer, usw.)
WIEVIELE Personen sind betroffen?
WELCHE Verletzungen?
WER ruft an?
(Name des Anrufers)
WARTEN
auf Rückfragen

Wechselladerfahrzeug - WLF 36/1

Das dreiachsige Fahrgestell des MAN TGA 26.430 mit „Hydrodrive“
hydraulisch angetriebener Vorderachse und liftbarer Nachlauflenkachse wird von einem 430 PS starken Motor angetrieben. Hinzu kommen ein Ladekran, der 10,6 t. bei einer seitlichen Ausladung von 1,9 m hebt. Bei einer Ausladung von 15 m hat er noch eine Hubkraft von 1,8 t. Im Kran selbst ist zudem eine Seilwinde mit einer nutzbaren Seillänge von 60 m und einer Zugkraft von 2,2 t eingebaut. Das Hakengerät ist in der Lage bis zu 26 t schwere Abrollbehälter aufzunehmen. Die fest eingebaute Rotzler- Treibmatic- Winde hat eine Zugkraft von max. 16 t nach hinten. Dieses moderne Hochleistungsfahrzeug wurde notwendig, da nur damit die immer schwerer werdenden Abrollbehälter (AB) wie z.B. der AB Atemschutz oder der ständig aufgesattelte AB Rüst/ Material sicher zu transportieren ist. Die Feuerwehr kann damit ihrer Aufgabe als Stützpunktfeuerwehr für die schwere Technische Hilfeleistung z.B.: bei LKW-, Eisenbahn- oder Busunfällen im gesamten Landkreis und dem angrenzenden Tirol noch  wirkungsvoller nachkommen. Auch im Bereich des Katastrophenschutzes, der gerade im Landkreis Garmisch-Partenkirchen in den letzten Jahren stark an Bedeutung zugenommen hat, wird das neue Fahrzeug zu einer noch effektiveren Einsatzbewältigung beitragen.

Details:

Fahrgestell: MAN TGA 26.430 6×4 H-4 BL
Länge: 10,50m
Breite: 2,50 m
Höhe: 3,70m (Kran)
zGG: 26 t.
Leistung: 430 PS.
Antrieb: Hinterachsantrieb, zuschaltbarer hydr. Vorderachsantrieb
Wechseleinrichtung: Multilift LHZ 26053
Kran: Hiab 225 E -5
Seilwinde: Rotzler Treibmatic TR 080/5
Besatzung: 1/1
Aufbau: Ziegler / DTS

Galerie

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Fragen zu uns und unserem Verein haben, können Sie uns hier gerne eine Nachricht hinterlassen.